Pilates Postnatal

gemeinsam mit deinem Baby zur Rückbildung

PILATES POSTNATAL

Herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Glückwunsch – du bist Mama geworden und hast euer Baby geboren!
Jetzt steht das ganze Leben erst mal auf dem Kopf – es verändert sich alles auf wunderschöne aber ungewohnte Weise.
Neben den körperlichen Veränderungen wie der Statik, Haltung, Muskulatur, Bindegewebe, Hormone,… gibt es auch viele emotionale Veränderungen – frau muss erst einmal mit dem neuen Vollzeitjob zurecht kommen. Und das sind keine 8h täglich gleichmäßig verteilt sondern 24h mit Rufbereitschaft. Wenn die ersten Wochen vergangen sind und sich die neue Lebenssituation so langsam gesetzt hat, ist Pilates eine wunderschöne Möglichkeit, etwas gutes für deinen Körper zu tun und gleichzeitig mit deinem Baby eine ruhige und entspannte Zeit zu verbringen. Im Studio hast du auch die Möglichkeit, dich mit anderen Müttern auszutauschen und wer weiß – vielleicht treffen sich die Kinder später wieder?

Du möchtest mit deinem Baby zum POSTNATAL PILATES kommen?

KURS BUCHEN

Vorfreude

Weil du und ein Körper es verdient haben.

Vorteile von PILATES POSTNATAL:

Kräftigung und Wiederaufbau der Muskulatur (Wirbelsäule, Becken, Schultergürtel, Arme, Beine, Tiefenmuskulatur)
Dehnung (v.a. Wadenmuskulatur, Oberschenkelrückseite, Rücken, Brustkorb, Nacken,..)
Rückbildung des Beckenbodens mit Wahrnehmungs-, Stabilisierungs- und Tonisierungsübungen (Kräftigung)
Vorbeugung von Spätfolgen die mit Geburten einhergehen können, wie Beckenbodenschwäche, Bauchmuskelschwäche, Haltungsschäden, Inkontinenz, Sexualitätsprobleme
Aufrichtung der Wirbelsäule und Haltungsschulung
Schulung des Zusammenspiels zwischen Bewegung, Atmung und Beckenbodenaktivierung (Koordination)
Stärkung des Rückens und Ausgleich muskulärer Dysbalancen durch einseitige Belastungen (Tragen des Babys, Maxicosi..)
Verbesserung der Balance
Verbindung zu anderen jungen Müttern knüpfen
Entspannung für Mama und Baby
Dein Baby gewöhnt sich so langsam daran, dass du dir als Mama auch Zeiten für dich gönnst und trotzdem jederzeit da bist.

Wenn du spezifische Fragen, Anliegen, Bedürfnisse, Wünsche hast:

SCHREIBE MIR

Ab wann kann ich PILATES POSTNATAL nach der Geburt machen?

Wann darf ich Postnatal Pilates machen nach einer natürlichen Geburt?
• Im Frühwochenbett (bis 10. Tag) ist jedoch zuallererst eine Kennenlernzeit und Erholungszeit für dich als Mutter und dein Baby nach der Schwangerschaft und der Entbindung. Diese Ruhezeit soll unbedingt eingehalten werden, um dem Körper die Chance und Zeit zu geben Veränderungen der Schwangerschaft zu verarbeiten und Geburtswunden abheilen zu lassen. Als Frau solltest du mindestens diese 10 Tage keinerlei körperliche Arbeit verrichten.
• Im Spätwochenbett (ca. 11. Tag bis 6.-8. Woche) sind sanfte Wahrnehmungs-, Entspannungs- und Kräftigungsübungen für den Beckenboden in Zusammenarbeit mit deiner Hebamme sowie eine sachte Kreislaufaktivierung ohne Power angenehm und förderlich.
• Ab ca. Woche 6, 7, 8 kannst mit sanftem speziellem Postnatal Pilates Training beginnen. Du kannst dieses vor, während oder ohne einen Rückbildungskurs machen.
WICHTIG: Training der geraden Bauchmuskulatur ist erst wieder erlaubt, wenn die rectus diastase geschlossen ist. Dies kann sehr unterschiedlich lange dauern. Ein zu frühes Kontrahieren (Zusammenziehen) des geraden Bauchmuskels kann dazu führen, dass dieser Spalt zwischen dem rechten und linken Anteil sich vergrößert. Sollte dieser Spalt bei dir größer als 2 cm sein, solltest du vorher ärztlich abklären, ob ein Gruppenkurs für dich geeignet ist oder ein Personal Pilates Setting in Kombination mit physiotherapeutischen Maßnahmen gut wäre. Wenn du unsicher bist, wie groß deine rectus diastase ist, schreib oder sprich mich gerne an. Während des Kurses werde ich alle Teilnehmerinnen so gut wie möglich und gewünscht im Blick haben, um das Training sehr individuell, spezifisch, nachhaltig und sanft zu gestalten.
• Ab ca. 4. Monat ist nach Absprache mit der Ärztin/dem Arzt und/oder Hebamme ein richtiger Trainingsbeginn wieder möglich. Dennoch kann eine rectus diastase oder Beckenbodenschwäche noch viele Jahre später noch bestehen – selbst wenn dein Kind schon größer ist, empfiehlt es sich dann nochmal ins Postnatal Pilates Training zu kommen.

Wann darf ich Postnatal Pilates machen nach einem Kaiserschnitt?
• Im Frühwochenbett (bis 8.-12. Tag) muss die Wunde heilen. Verhalten siehe oben bei natürliche Geburt
• Im Wochenbett (bis Woche 8) ist noch mehr Hilfe und Schonung nötig als nach natürlicher Geburt. Besonders die Bauchmuskulatur muss geschont werden und du solltest dich in keiner Weise körperlich anstrengen –> dies bis zum 2.-3. Monat!!!
• Ab ca. 2.-3. Monat – nach Rücksprache mit der Ärztin/dem Arzt bzw. der Hebamme, wenn die Narbe gut verheilt ist – darfst du mit sanftem speziellem Postnatal Pilates zur Rückbildung beginnen. Ebenfalls kannst du dies vor, während oder ohne einen Rückbildungskurs machen.
• Ab ca. 4.-5. Monat ist nach Absprache mit der Ärztin/dem Arzt und/oder Hebamme ein richtiger Trainingsbeginn wieder möglich

Weiter unten findest du eine Liste der Kontraindikationen, also wenn du kein Pilates in deiner Schwangerschaft machen oder vorab deine Voraussetzungen ärztlich abklären solltest:

Kontraindikationen

“Wann darf ich während meiner Schwangerschaft kein Pilates Üben?”

Absolutes Sportverbot gilt bei:

– vaginalen Blutungen
– vorzeitigen Wehen
– auffälligen Herztönen des Kindes
– Blasensprung
– zu kleines Kind
– Plazentainsuffizienz
– Mehrlingsgeburt (zum Ende der Schwangerschaft)

Nur nach ärztlicher Abklärung bei:

– extremes Unter- oder Übergewicht
– Herz-Kreislauferkrankungen
– Bluthochdruck
– Schwindel und Ohnmacht
– Nierenerkrankung
– tiefer Plazentasitz
– Schwangerschaftsdiabetes

Was brauche ich zum PILATES POSTNATAL Kurs?

Bequeme, elastische Kleidung (Schuhe werden NICHT benötigt)
Zwei Handtücher: Ein großes Handtuch zum Abdecken der Pilates Matte – diese bekommst du im Studio oder bringst deine eigene mit
Ein ZWEITES Handtuch als “Trainingsgerät” – das wirst du im Unterricht dann sehen
Etwas zu trinken
Vorbereitend solltest du innerhalb der letzten 1-2h nichts großes mehr gegessen haben, um das Training so angenehm wie möglich zu machen. Eine kleine Banane oder ein Müsliriegel werden aber bestimmt nicht schwer im Magen liegen 🙂
Dein Baby darfst du sehr gerne mitbringen! Sorge dafür, dass du das kleine Zuhause noch gefüttert und gewickelt hast, damit du dich während der Stunde auf dich und dein Training konzentrieren kannst!
Du darfst gerne eine Decke und alles mögliche für dein Baby mitbringen, was es so brauchen könnte. Es gibt im Studio aber auch eine große weiche Decke, auf der die Babys zusammen liegen können direkt neben den Mamas. Unsere Fußbodenheizung sorgt für angenehme Wärme 🙂

Weiter unten findest du eine Liste der Kontraindikationen, also wenn du kein Pilates in deiner Schwangerschaft machen oder vorab deine Voraussetzungen ärztlich abklären solltest:

“It makes me smile knowing my precious baby is half me and half the person I love.”

@proudhappymama

Nun…

Du möchtest ein sanftes, umfassendes, angepasstes Workout für deine gesamte Schwangerschaft?

Du möchtest in der Schwangerschaft fit bleiben, auch wenn du deine Lieblingssportarten zum Teil aktuell nicht mehr ausführen kannst?

Du wünschst dir professionelle Anleitung und Korrektur einer Pränatal Pilates Trainerin und Physiotherapeutin?

Du möchtest ein Training, bei dem sehr viel Wert auf ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Bewegung, Atmung und Beckenbodenarbeit gelegt wird?

Ich freue mich, dich mit deinem Babybauch im Studio oder online begrüßen zu dürfen!

ANMELDUNG