PILATES PRÄNATAL

Pilates Pränatal

Dein Pilates in der Schwangerschaft

Herzlichen Glückwunsch!

Schwanger zu sein ist wundervoll! Für dich als Frau bedeutet eine Schwangerschaft und die Geburt eine körperliche Höchstleistung. Der Körper stellt sich auf physischer und psychischer Ebene durch die Ausschüttung von Schwangerschaftshormonen und dem heranreifenden Kind ziemlich um. Diese Veränderung sind nicht immer sanft oder leicht, aber ein spezielles Pilates Training unterstützt eine gesunde und schöne Schwangerschaft und ist eine hervorragende Vorbereitung auf die Geburt. Dies ist eine wunderbare Chance sich selbst und das Wunder des Lebens ganz neu zu spüren.

Hast du Lust auf Pilates in deiner Schwangerschaft?

KURS BUCHEN

Vorfreude

“Das Glück ist auf dem Weg”

Vorteile von PILATES PRÄNATAL in der Schwangerschaft:

Verbesserung der Atemkapazität und Atemqualität, was wichtig für eine sanfte und effiziente Geburt ist
Kräftigung vor allem der Muskelgruppen, die in der Schwangerschaft besonders beansprucht werden(Rücken, Becken, Schultergürtel, Arme, Beine -> des gesamten Körpers!)
Dehnung (v.a. Wadenmuskulatur, Oberschenkelrückseite, Rücken, Brustkorb, Nacken,..)
Koordination der Muskulatur bei der sich stetig verändernden Statik des schwangeren Körpers
Beckenboden wahrnehmen, stärken und entspannen für die Schwangerschaft, sowie auch als Vorbereitung auf die Geburt und die postpartale Situation mit der Rückbildung
Vorbeugung von geburtsbedingter Beckenbodenschwäche und damit einhergehender Haltungsschwäche (Folgen machen sich bei unzureichender Übung oft erst später im Alter bemerkbar)
Haltungsschulung
Steigerung des Wohlbefindens
Unterstützung einer sanften und gesunden Schwangerschaft
Vorbeugung schwangerschaftsbedingter Komplikationen (Schwangerschaftsdiabetes,…)
Verbesserung der Koordination von Bewegung
Verbesserung der Balance
Schulung der Körperwahrnehmung
Entspannung für Mama und Baby

Wenn du spezifische Fragen, Anliegen, Bedürfnisse, Wünsche hast:

SCHREIBE MIR

Wann bzw. ab wann kann ich PILATES PRÄNATAL machen?

Jede Schwangerschaft lässt sich in drei Trimester einteilen:

Im 1. Trimester (1.-4. Monat) darfst du im besten Falle (wenn keine Risikoschwangerschaft besteht) am Pilates Training wie vor der Schwangerschaft weiterhin teilnehmen. Du solltest allerdings noch achtsamer in Bezug auf deinen Körper sein.

Im 2. Trimester (5.-7. Monat) solltest du vom normalen PILATES zum PILATES PRÄNATAL wechseln, da so langsam viele Positionen und Übungen nicht mehr möglich sein werden.

Im 3. Trimester (8.-10. Monat) kannst du i.d.R. bis zur Geburt PRÄNATAL PILATES machen. Die Ausnahme bestätigt die Regel, wie man immer sagt: Sollte es dir nicht mehr so gut gehen, sich Pilates unangenehm anfühlen oder etwas mit dem Baby sein, dann besprich das gründlich mit deiner Frauenärztin, Hebamme und ggf. auch mit mir. Vielleicht möchtest du lieber eine 1 zu 1 Betreuung innerhalb Physiotherapie kombiniert mit sanften, für dich genau abgestimmten Pilates Übungen. Oder ein PILATES PERSONAL Training, wo ich ein individuelles Pilates Konzept mit dir erstelle, dich noch intensiver begleiten und ggf. korrigieren kann.

Solltest du schwanger sein und noch nie Pilates gemacht haben, möchtest aber gerade jetzt deinen Körper kräftigen, dehnen und mehr mit deiner Atmung zusammenarbeiten lernen, so kannst du das gerne tun! Warte aber die ersten 12 Wochen vorsichtshalber noch ab, bevor du deine erste Stunde besuchst – sollte alles gut sein und du das OK von Frauenärztin und/oder Hebamme haben, freue ich mich sehr auf dich/euch!

Weiter unten findest du eine Liste der Kontraindikationen, also wenn du kein Pilates in deiner Schwangerschaft machen oder vorab deine Voraussetzungen ärztlich abklären solltest:

Kontraindikationen

“Wann darf ich während meiner Schwangerschaft kein Pilates Üben?”

Absolutes Sportverbot gilt bei:

– vaginalen Blutungen
– vorzeitigen Wehen
– auffälligen Herztönen des Kindes
– Blasensprung
– zu kleines Kind
– Plazentainsuffizienz
– Mehrlingsgeburt (zum Ende der Schwangerschaft)

Nur nach ärztlicher Abklärung bei:

– extremes Unter- oder Übergewicht
– Herz-Kreislauferkrankungen
– Bluthochdruck
– Schwindel und Ohnmacht
– Nierenerkrankung
– tiefer Plazentasitz
– Schwangerschaftsdiabetes

Was brauche ich zum PILATES PRÄNATAL Kurs?

Bequeme, elastische Kleidung (Schuhe werden NICHT benötigt)
Zwei Handtücher: Ein großes Handtuch zum Abdecken der Pilates Matte – diese bekommst du im Studio oder bringst deine eigene mit
Ein ZWEITES Handtuch als “Trainingsgerät” – das wirst du im Unterricht dann sehen.
Etwas zu trinken
Da der Blutzuckerspiegel in der Schwangerschaft schnell mal schwanken kann ist es erlaubt, eine Kleinigkeit zum knabbern für Notfälle dabei zu haben.
Vorbereitend solltest du innerhalb der letzten 1-2h nichts großes mehr gegessen haben, um das Training so angenehm wie möglich zu machen. Eine kleine Banane oder ein Müsliriegel machen sicher nichts 🙂 und halten den Blutzuckerspiegel stabil.

“It makes me smile knowing my precious baby is half me and half the person I love.”

@proudhappymama

Nun…

Du möchtest ein sanftes, umfassendes, angepasstes Workout für deine gesamte Schwangerschaft?

Du möchtest in der Schwangerschaft fit bleiben, auch wenn du deine Lieblingssportarten zum Teil aktuell nicht mehr ausführen kannst?

Du wünschst dir professionelle Anleitung und Korrektur einer Pränatal Pilates Trainerin und Physiotherapeutin?

Du möchtest ein Training, bei dem sehr viel Wert auf ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Bewegung, Atmung und Beckenbodenarbeit gelegt wird?

Ich freue mich, dich mit deinem Babybauch im Studio oder online begrüßen zu dürfen!

ANMELDUNG